AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH | Wir gestalten Zukunft.

25 Jahre AWO Sachsen Soziale Dienste
  • Unser Hort
  • Kontakt
  • Öffnungszeiten
  • Regelungen Corona
  • Dokumente
  • Aktuell

AWO Hort an der Grundschule "Gotthold Ephraim Lessing"

Träger: AWO Kinder- und Jugendhilfe gemeinnützige GmbH

255 Plätze für Kinder mit dem Hauptwohnsitz Pirna

Unser Hort an der Grundschule

Unser Hort befindet sich im Erdgeschoss der Grundschule "Gotthold Ephraim Lessing". Den Kindern stehen helle, gut ausgestattete Funktionsräume zu Verfügung.

Kreativraum - Gestalten eigener Kunstwerke mit Papier, Holz und anderen Materialien in vielfältigen Verfahren

Bereich Musik - Freude am Musizieren, an Bewegung, Tanz und gemeinsamen Auftritten

Bereich Nähen - Anfertigung von Taschen, Kissen u. a. nach eigenen Vorstellungen

Bereich Forschen und Experimentieren - Prozessen in Natur und Technik auf der Spur

Bereich Bauen und Konstruieren - phantasievoll Bauwerke mit unterschiedlichen Materialien

Rückzugsräume - Entspannung, Platz für Geheimnisse, gemeinsames Spiel und Wohlbefinden

Bewegungsräume - Kinder brauchen Bewegung. Unser Außengelände auf dem Schulhof erweitern wir mit dem öffentlichen Spielplatz in unmittelbarer Nähe. In der Turnhalle haben die Kinder ebenfalls die Möglichkeit, ihre Bewegungsfreude auszuleben

Kinderclub - Spielen und Lernen mit neuen Medien, Musikhören, Lesen und Billardspielen fördern Freundschaften und soziale Kompetenzen

Unser Hort an der Außenstelle

In unserer Außenstelle Schlängelbachweg betreuen wir die Kinder der ersten Klasse. Nach dem Unterricht laufen die Kinder gemeinsam mit ihren Erzieherinnen in die Außenstelle und nehmen dort das Mittagessen ein. Die Erledigung der Hausaufgaben wird von einer Erzieherin betreut.

Das großzügige gestaltete Außengelände mit sonnigen und schattigen Bereichen bietet den Kindern sehr gute Bedingungen für Spiel, Sport und Entspannung. Auch in den Innenräumen stehen den Kindern vielerlei Spielgeräte zur Verfügung und bieten Möglichkeiten, individuellen Interessen nachzugehen.

Vor dem Unterricht ebenso wie in den Ferien werden auch die Hortkinder der ersten Klasse im Gebäude der Grundschule betreut.

Unser Profil

Offene Arbeit. Offene Hortarbeit bedeutet, Voraussetzungen zu schaffen, dass jedes Kind selbständig seine Freizeit einteilen und gestalten kann. Diese Form der Freizeitgestaltung dient der Entwicklung zur Selbständigkeit, Eigenverantwortung, Herausbildung und Festigung individueller Interessen und Neigungen.

Jedes Kind ist individuell und hat Stärken. Um diese herauszufinden und zu fördern, bieten wir verschiedene offene Funktionsbereiche an.

Jede Stammgruppe hat eine Erzieherin als feste Bezugsperson. Diese ist der Ansprechpartner für die Eltern und die Schule.

Unsere pädagogische Arbeit

Das Schulalter eröffnet den Kindern neue Handlungsräume. Unser Ziel ist es, die Kinder zu befähigen, ihre Freizeit eigenständig und bewusst zu gestalten. Hierbei steht die persönliche Entwicklung des Kindes im Vordergrund. Wir knüpfen an die Individualität der Kinder an, unterstützen und begleiten sie.

Die Kinder kommen nach dem Unterricht in den Hort und die Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte ist es, ihre unterschiedlichen Befindlichkeiten wahrzunehmen und darauf zu reagieren. Den Hort verstehen wir als Rückzugsraum von der Schule in der Schule.

Hausaufgaben

Die Kinder können im Hort ihre Hausaufgaben erledigen. Dafür steht ihnen pädagogische Betreuung sowie ein ruhiger Raum zur Verfügung, der kein Gruppenraum ist.

Soziale Kompetenz

Wir wollen Werte wie Respekt, Toleranz, Gewaltfreiheit und Solidarität mit den Kindern erarbeiten und dies immer wieder wertschätzend reflektieren. Durch die Reflexion ihres eigenen Handelns können die Kinder individuelle Streitkulturen und Strategien zur Konfliktbewältigung entwickeln. Dadurch lernen sie, für ihr Verhalten Verantwortung zu übernehmen.

Partizipation

Bei uns haben die Kinder Mitspracherecht. Im Hortrat können die Kinder Anregungen zur Gestaltung des Hortlebens einbringen, Ideen und Wünsche äußern. Gemeinsam mit den Kindern erstellen wir Regeln und achten auf Werte und Normen im gemeinsamen Miteinander. Wir fördern die Kinder in der Übertragung von Verantwortung und Partizipation.

Ferien

Wir bieten ein abwechslungsreiches, ganztägiges Betreuungsprogramm im Hort. Die Kinder werden in die Mitgestaltung einbezogen. Erholung, Spaß und gemeinsame Erlebnisse stehen dabei im Vordergrund.

Zusammenarbeit Hort - Schule - Eltern

Im Interesse des Kindes legen wir großen Wert auf Kooperation mit der Schule. Dazu gehören der regelmäßige Austausch und gemeinsame Feste. Die Koordinierung der Elternarbeit wird durch den gemeinsamen Elternrat, gemeinsame Elterngespräche oder auch gemeinsame Elternabende ermöglicht. Mit dem ganzheitlichen Blick auf das Kind findet auch der fachliche Austausch mit der Schule statt. Damit die Zusammenarbeit zwischen Eltern und Erziehern gelingt, bieten wir jederzeit individuelle Gespräche an. Wir sehen die Eltern gern als Gast und laden sie ein zu gemeinsamen Festen und Ausflügen.Wir sind offen für Hinweise und konstruktive Kritik.

Wir verstehen unsere Fürsorge- und Aufsichtspflicht für die Hortkinder unter dem Grundsatz: So viel Freiraum wie möglich und so viel Aufsicht wie nötig.

Unser Hort ist anerkannte Praxisstelle für Praktikanten und bildet Erzieher berufsbegleitend aus. Wir bieten Plätze für ein freiwilliges soziales Jahr und den Bundesfreiwilligendienst an.

Besuchen Sie uns

Liebe Eltern, wenn Sie unseren Hort näher kennenlernen wollen, wir zeigen Ihnen unsere Einrichtung und beantworten gern Ihre Fragen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Kontakt

AWO Hort an der Grundschule "Gotthold Ephraim Lessing"
Königsteiner Straße 22 a
01796 Pirna
in GoogleMaps zeigen
Telefon 03501 467189
Telefax 03501 467845
info3@awo-kiju.de

Ihre Ansprechpartnerin

Ines Markert, Einrichtungsleiterin

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag
ab 6 Uhr bis Unterrichtsbeginn
ab Unterrichtsschluss bis 16 Uhr, Späthort bis 17 Uhr

in den Ferien von 6.00 bis 16.30 Uhr

Keine Sommerschließzeit. Am Freitag nach Himmelfahrt, am letzten Freitag der Sommerferien sowie zwischen Weihnachten und Neujahr bleibt unser Hort geschlossen. Zusätzlich Teilschließung für einen Pädagogischen Tag im Jahr, den Termin geben wir frühzeitig bekannt.

Liebe Eltern,

ab Donnerstag, 10. Juni 2021, dürfen wir wieder nach unserem offenen Konzept arbeiten. Das heißt für uns im Hort:

  • Die Kinder entscheiden selbst, wann sie frische Luft und Bewegung brauchen. Kinder, die sich nach dem Sitzen am Vormittag bewegen wollen, können den ganzen Nachmittag rennen und sich auspowern. Dadurch wird es auch in den Gruppenräumen wieder ruhiger.
  • Die Kinder entscheiden selbst, mit wem sie in einem Raum spielen möchten. Sie müssen nicht mehr den ganzen Tag mit den Kindern ihrer Klasse in einem Raum verbringen.
  • Die Kinder können in dem Raum spielen, in dem sie ihren Interessen nachgehen wollen. In diesem Raum finden die Kinder eine Fülle von Materialien.
  • Die Kinder haben endlich wieder die Möglichkeit, mit Freunden der anderen Klassen zu spielen. Gemeinsame Interessen werden wieder wichtiger als die Zugehörigkeit zu einer bestimmten Klasse. Wir freuen uns schon auf die klassenübergreifenden Großbaustellen in den Bauräumen oder die vielen klassenübergreifenden Fußballspiele.
  • Die Kinder entscheiden selbst, welcher Erzieherin, welchem Erzieher sie etwas erzählen und anvertrauen wollen.
  • Die Kinder werden in ihrer Selbstständigkeit unterstützt. Die Erzieher begleiten die Kinder und helfen ggf. bei der Gestaltung der Freizeit am Nachmittag. Mit geschultem Blick zeigen und begleiten wir die Kinder zu den vielen Angeboten im Hort oder schicken sie auch mal an die frische Luft.
  • Die Erzieher unterstützen die Kinder in ihren Interessen und Fragen. Sie organisieren Materialien und gehen gemeinsam mit den Kindern auf Entdeckungstour.

Das können wir aber nicht alles schon ab Donnerstag umsetzen. Nach der langen Zeit, in der die Kinder nur zu festen Zeiten Turnhalle und Hof nutzen konnten, wollen wir sie langsam und bedacht zur neuen-alten Freiheit zurückführen.

Am Donnerstag beginnen wir, den Hof für die Kinder den ganzen Nachmittag offen zu halten. In den Horträumen können sich die Kinder zunächst mit den Kindern ihrer Klassenstufe treffen und spielen.

Nach und nach werden wir alles lockern. Die Kinder haben dann wieder ihr richtiges Ranzenfach und lernen wieder, sich an der Rezeption an- und abzumelden und ihre Magnete zu stellen. Wir hoffen so, die Kinder allmählich in den Normalbetrieb zu führen und auch, dass ein lautes und für alle anstrengendes, wildes Rennen durch sämtliche Räume reduziert wird.

Und Sie als Eltern?

Nach der aktuellen Verordnung dürfen Sie sich nicht länger als 10 Minuten auf dem Schul- und Hortgelände aufhalten. Im Haupthaus behalten wir die Elternwartezone bei. Bitte beachten Sie, dass es weiterhin Pflicht ist, eine medizinische Maske zu tragen!

Bitte bleiben Sie gesund!

Ihr Erzieherteam des Lessinghorts

News

  • Wie bereits in den letzten Jahren haben die Erzieher des Lessinghorts auch in diesem Jahr einen Wunsch-Weihnachtsbaum aufgestellt. Neben einzelnen Weihnachtskugeln und Lichtern ist an diesem Baum besonders viel Platz für die Wünsche der Kinder, welche sie auf kleine „Papierkugeln“ schreiben und aufhängen können. So schnell wie in diesem Jahr hat sich dieser Baum in den letzten Jahren nicht gefüllt. Neben einzelnen materiellen Wünschen wie ein eigenes Handy, eine neue Barbie oder Pokemon-Zubehör, wünschen sich die Kinder in diesem Jahr vor allem:

    Schnee zum Rodeln und Schneemannbauen, Sommer und Baden gehen, das alle fröhlich sind und gesund bleiben, das die Schulen nicht mehr schließen und
    keiner mehr in Quarantäne muss und vor allem, dass Corona (endlich) aufhört!

    Mögen all diese Wünsche in Erfüllung gehen!

Aktuelle Informationen Coronavirus

Unsere Einrichtungen arbeiten nach Hygienekonzepten auf der Grundlage der Allgemeinverfügungen des Freistaates Sachsen und der kommunalen behördlichen Verordnungen.

Alle Vorsorgemaßnahmen dienen dem Schutz unserer Klienten und Mitarbeiter und werden kontinuierlich aktualisiert.

Konkrete Informationen erhalten Sie hier auf der jeweiligen Seite der Einrichtung sowie in den Kitas, Pflegeheimen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Beratungsstellen und weiteren Angeboten vor Ort.

Besuche in unseren Pflegeeinrichtungen setzen einen negativen Corona-Test voraus. PoC-Antigen-Schnelltests bieten wir vor Ort an. Geimpfte und genesene Besucher werden negativ getesteten Besuchern gleichgestellt. Über organisatorische Einzelheiten informieren wir auf den Einrichtungsseiten.

Vielen Dank Ihre Unterstützung.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen der Landesregierung:

Stellenangebote Unternehmensverbund


Alle 44 Stellenangebote

Online bewerben