AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH | Wir gestalten Zukunft.

25 Jahre AWO Sachsen Soziale Dienste

Hilfen zur Erziehung

Die Sozialpädagogen, Psychologen und andere pädagogische Fachkräfte der AWO Kinder- und Jugendhilfe gemeinnützige GmbH beraten und unterstützen Familien und Erziehungsberechtigte bei ihren vielfältigen Erziehungsaufgaben und Problemlagen. Im Mittelpunkt stehen das Wohl der Kinder und Jugendlichen, die Förderung ihrer Entwicklung und die Unterstützung der Eltern.

Erziehungsberatung richtet sich als niedrigschwelliges Angebot an Kinder, Jugendliche, Eltern und Familienangehörige, die Hilfe bei der Bewältigung persönlicher und familienbezogener Probleme benötigen.

In den ambulanten Hilfen zur Erziehung leisten die Fachkräfte Hilfen für Jugendliche und junge Erwachsene in schwierigen Lebenssituationen, zum Beispiel für junge Mütter oder Väter mit Kind. Gemeinsam mit dem Jugendamt wird diese Art der aufsuchenden Arbeit im Einvernehmen mit den Eltern und Kindern / jungen Erwachsenen als passgenaue und flexible Hilfe geleistet.

Heimerziehung ist Hilfe zur Erziehung über Tag und Nacht. Kinder und Jugendliche sollen durch die Verbindung von Alltagserleben, pädagogischen und therapeutischen Angeboten in ihrer Entwicklung gefördert werden. Die Bedingungen in der Herkunftsfamilie sollen über Beratung und Unterstützung so gestaltet werden, dass das Kind wieder dauerhaft in der Familie leben kann.

Unsere pädagogischen und therapeutischen Fachkräfte erbringen diese Hilfen zur Erziehung nach hohen fachlichen Standards, unter Einhaltung der Schweigepflicht und des Datenschutzes. Sie besuchen regelmäßig Weiterbildungen, treffen sich zum Fachaustausch und nehmen an Supervision teil.

Ambulante Hilfen zur Erziehung

Beratungsstelle

Stationäre Hilfen zur Erziehung

Aktuelle Informationen Coronavirus

Informationen zu präventiven Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus erhalten Sie hier und in unseren Einrichtungen.

In unseren Kindertageseinrichtungen gelten weiterhin coronabedingte Hygienebestimmungen, Detailinformationen finden Sie auf der jeweiligen Einrichtungsseite.

Sollten Sie mit Ihrem Kind Urlaub in einem Corona-Risikogebiet machen, besteht bei Rückkehr eine 14-tägige Quarantänepflicht, erst danach ist bei Symptomfreiheit ein Besuch unserer Einrichtung möglich.

In unseren Pflegeheimen, Kinderheimen, Wohnheimen und betreuten Außenwohngruppen für Menschen mit Behinderungen gelten für Besuche weiterhin coronabedingte Hygienebestimmungen. Das jeweilige Besucherkonzept finden Sie auf der betreffenden Einrichtungsseite.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen der Landesregierung:

Stellenangebote Unternehmensverbund


Alle 30 Stellenangebote

Online bewerben