AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH | Wir gestalten Zukunft.

25 Jahre AWO Sachsen Soziale Dienste
  • Unsere Kita
  • Kontakt
  • Öffnungszeiten
  • Regelungen Corona
  • Aktuell

AWO Kindertageseinrichtung "Wichtelburg"

Träger: AWO Kinder- und Jugendhilfe gemeinnützige GmbH

10 Krippenplätze für Kinder ab 8 Wochen bis 2 Jahre
10 Krippenplätze für Kinder zwischen 2 und 3 Jahren (davon 5 Plätze im Kindergartenbereich)
40 Kindergartenplätze
für Kinder mit dem Hauptwohnsitz Meißen

Unser Profil

Die Kindertageseinrichtung „Wichtelburg“ ist die kleinste Kindertageseinrichtung in Meißen. Sie liegt in ruhiger und naturnaher Lage. Unser Haus zeichnet sich durch ein familiäres Miteinander aus. Bedürfnisse der Kinder nehmen wir ernst und greifen sie täglich in unserer pädagogischen Arbeit auf. Wir arbeiten entsprechend des Sächsischen Bildungsplanes nach dem Situationsansatz kindzentriert und bedürfnisorientiert. Das Kind steht als forschendes und erkundendes Individuum im Mittelpunkt. Die Kinder können sich Funktionsräumen aufhalten und dort ihren Interessen nachgehen. So können Kinder unterschiedlicher Altersgruppen miteinander spielen und voneinander lernen.
Außerdem legen wir großen Wert auf die Ausprägung gesunder Lebensweisen bei den Kindern, wie beispielsweise viel Bewegung und gesunde Ernährung. Um dies zu unterstützen, bewirtschaften die Kinder gemeinsam mit den Fachkräften einen Naschgarten in der angrenzenden Kleingartenanlage.

Unsere pädagogische Arbeit

Kinder sind von Natur aus neugierig und wissbegierig. Sie sind „Akteure ihrer selbst“ (SBP S. 16). Die Mitsprache und Mitbestimmung der Kinder im Alltag stellen die Grundlagen der pädagogischen Arbeit in unserem Hause dar. Wir möchten, dass die Kinder ihren Tag bei uns aktiv mitgestalten. Dabei schaffen wir viele Freiräume zur freien Entfaltung, wovon die kindliche Entwicklung profitiert. Die Kindertageseinrichtung fördert die Entwicklung des Kindes zur eigenverantwortlichen Persönlichkeit. Die Fachkräfte verstehen sich als Begleiter und Unterstützer in Bildung, Betreuung und Erziehung.
Unsere Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit bilden das Miteinander in der Gemeinschaft, das freie Spiel und das Leben mit der Natur. Wir legen großen Wert auf tragfähige Beziehungen zwischen pädagogischen Fachkräften und Kindern.

Unsere Kita

Die Kita „Wichtelburg ist ein altes traditionsreiches Haus, welches 1965 erbaut wurde.

15 Krippenkinder werden in separaten Krippenräumen betreut, welche 2019 aufwendig renoviert wurden. Hier stehen den Kindern zwei großzügige Funktionsräume, ein separater Schlafraum, zwei Bäder und ein Rückzugsbereich zur Verfügung. Zusätzlich können sich die Kinder auf einem überdachten Balkon aufhalten.

45 Kinder -davon bis zu 5 unter drei Jahren- werden im Kindergartenbereich betreut. Hier können sich die Kinder in 4 verschiedenen, miteinander verbundenen Funktionsräumen aufhalten. Zusätzlich dazu stehen die Bastelwerkstatt und das Kuschelzimmer für die Kinder zur Verfügung.

Der Außenbereich

Die Außenanlagen mit altem Baumbestand bieten sowohl Rückzugsmöglichkeiten als auch ausreichend Platz zum Spielen und Toben. Sie sind in verschiedene Bereiche unterteilt zu denen unter anderem ein separater Spielplatz für die Krippenkinder sowie eine großzügige Rollerstrecke gehören. In einem kleinen Gartenhäuschen auf der Rollerstrecke ist unsere Kinderwerkstatt untergebracht. Hier können bis zu 4 Kinder gleichzeitig erste Erfahrungen mit verschiedenen Werkstoffen sammeln.

Wir halten uns mit den Kindern nicht nur im eigenen Gelände auf, sondern nutzen regelmäßig die Spielplätze in der näheren Umgebung, machen Spaziergänge oder organisieren Wandertage. Die Kinder lernen so die nähere Umgebung kennen und sammeln erste Erfahrungen beim sicheren Verhalten im Straßenverkehr.

Eingewöhnung

Der erste regelmäßige Besuch einer Kindertageseinrichtung stellt für Kinder und Familien eine große Veränderung des bisherigen Alltages dar. Es ist wichtig, dass dieser Schritt von den Kindern sicher bewältigt wird. Wir orientieren uns am Berliner Modell und rechnen mit ca. 4 Wochen Eingewöhnungszeit. Allerdings gilt zu beachten, dass jedes Kind anders auf die veränderte Umgebung reagiert, was Auswirkungen auf die Dauer der Eingewöhnung hat.
Wechseln Kinder aus anderen Kitas zu uns, planen wir für die Eingewöhnung auch ausreichend Zeit für Kinder und Eltern ein. Wir begleiten diesen Prozess aufmerksam, haben allerdings die Beobachtung gemacht, dass diese Veränderung für die Kinder leichter zu bewältigen ist.
Der hausinterne Übergang zwischen Krippe und Kindergarten erfolgt im dritten Lebensjahr individuell je nach Entwicklungsstand der Kinder.

Besuchen Sie uns

Liebe Eltern, haben Sie Interesse an einem Betreuungsplatz in unserem Haus nehmen wir uns gerne Zeit für eine ausführliche Besichtigung mit Ihnen. Sie haben so die Möglichkeit sich umfassend über unser Konzept zu informieren. Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Kontakt

AWO Kindertageseinrichtung "Wichtelburg"
Smetanastraße 20
01662 Meißen
in GoogleMaps zeigen
Telefon 03521 732256
Telefax 03521 406437
info8@awo-kiju.de

Ihre Ansprechpartnerin

Jasmin Adomeit, Einrichtungsleiterin

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 6.00 bis 16.30 Uhr | für Kinder mit 11-Std.-Vertrag bis 17.00 Uhr

Keine Sommerschließzeit. In den Osterschulferien, dem Freitag nach Christi Himmelfahrt sowie den Weihnachtsschulferien bleibt die „Wichtelburg“ geschlossen. Über weitere Schließtage informieren wir die Eltern rechtzeitig.

25.9.2020: Pädagogischer Tag zur Fortbildung des Kita-Teams - an diesem Tag bleibt die Einrichtung geschlossen

Liebe Eltern,

gemäß dem vom Staatsministerium für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt herausgegebener Allgemeinverfügung zur Regelung des Betriebes von Einrichtungen der Kindertagesbetreuung, von Schulen und Schulinternaten im Zusammenhang mit der Bekämpfung der SARS-CoV-2-Pandemie gelten ab dem 31.8.2020 für unsere Einrichtung folgende Regelungen:

  • Die Kinder werden im offenen Konzept betreut. Die Ankunfts- und Gehzeiten sowie Abwesenheiten der Kinder werden im Gruppenbuch notiert. Diese Liste dient zur Nachverfolgung von Infektionsketten ausschließlich zur Vorlage bei der zuständigen Behörde und wird nach Ablauf einem Monates vernichtet.
  • Kinder mit Symptomen von COVID-19 werden beim Bringen direkt abgewiesen. Sie werden nicht zur Betreuung angenommen. Zu den Symptomen zählen laut Allgemeinverfügung Fieber, Husten, Durchfall, Erbrechen oder ein allgemeines Krankheitsgefühl.
  • Sollten Symptome während der Betreuung auftreten, werden die Kinder vom Rest der Gruppe getrennt und müssen umgehend abgeholt werden.
  • Die Kinder müssen für mindestens 48 Stunden ohne Symptome sein, bevor sie die Einrichtung erneut besuchen dürfen. Sollte eine Erkrankung mit ähnlichen Symptomen vorliegen (z.B. Heuschnupfen) muss diese durch ein ärztliches Attest bestätigt werden.
  • Die Sorgeberechtigten bestätigen täglich bei Übergabe des Kindes mittels Unterschrift auf der täglich vorzulegenden Gesundheitsbestätigung, dass das Kind frei von Symptomen von COVID-19 ist. Ohne vorgezeigte Unterschrift wird das Kind nicht betreut. Die Gesundheitsbestätigungen verbleiben bei den Sorgeberechtigten.

Sorgeberechtigte

  • Einrichtungsfremde Personen, also alle Personen, die nicht in der Einrichtung arbeiten oder in der Einrichtung betreut werden, sind verpflichtet, beim Betreten und beim Aufhalten im Einrichtungsgelände eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen. Sollten bring- und abholberechtigte Personen keine Mund- und Nasenabdeckung tragen, werden Sie dem Einrichtungsgelände verwiesen und das zu betreuende Kind wird nicht angenommen bzw. herausgegeben, solange das Tragen einer Mund- und Nasenabdeckung verwehrt wird. Bei Vorlage eines ärztlichen Attestes kann davon im Einzelfall abgewichen werden. Der Mindestabstand zu anderen Personen ist grundsätzlich einzuhalten.
  • Das Einrichtungsgelände ist lediglich bei Terminen in der Einrichtung und bei Bring- und Abholsituationen zu betreten. Ein längerer Aufenthalt auf dem Einrichtungsgelände, z.B. um das Kind noch ein wenig spielen zu lassen, ist nicht gestattet.
  • Das Betreten des Einrichtungsgebäudes ist durch mangelnde Möglichkeit der Abstandswahrung nicht gestattet.
  • Bei auftretenden Wartezeiten müssen die allgemeingültigen Abstandsregeln eingehalten werden. Hierzu sind die natürlich vorgegebenen Kellerlüftungsschächte vor dem Eingangsbereich als Markierungspunkte anzusehen.

Kinder

  • Die Hygieneregeln - Niesetikette, richtiges Händewaschen usw. - werden auf kindgerechte Weise und altersentsprechend vermittelt.

Bei Fragen oder Unklarheiten sprechen Sie uns bitte an oder nehmen telefonisch Kontakt mit uns auf. Vielen Dank!

Ihr Team der „Wichtelburg“

News

  • Auftakt der Kooperation mit der Kinderbibliothek Meißen

    Bücher sind ein wichtiger Bestandteil unserer täglichen pädagogischen Arbeit. Sie helfen, schwierige Themen für Kinder erklärbar zu machen (wie jetzt aktuell das Covid-19 Virus), behandeln Themen, die die Kinder aktuell interessieren oder für sie wichtig sind und regen die Fantasie an. Viele Kernkompetenzen werden durch das Vorlesen geschult. So lernen Kinder beispielsweise das aktive Zuhören, merken sich Geschichten und fördern durch das Nacherzählen ihre Sprachfertigkeiten.
    Bücher können jedoch noch so vieles mehr.

    Damit die Kinder der „Wichtelburg“ den richtigen Umgang mit ihnen lernen, ihre eigenen Erfahrungen mit ihnen sammeln können und für die Zukunft wissen, wie man sie nutzt, intensivieren wir die Zusammenarbeit mit der Kinderbibliothek in Meißen.

    Aktuell können Besucher der Bibliothek unsere gemalten Kunstwerke bestaunen. Die Trolle der „Wichtelburg“ haben mit Wassermalfarbe und Pinsel ihre schönsten Meißner Spielplätze auf Papier gezaubert. Bereits Ende Juli werden wir die Bibliothek mit den Vorschülern besuchen und unsere Zuckertüten an den Zuckertütenbaum hängen. Im kommenden Kitajahr wird uns dann die Kinderbibliothek bei Projekten und Wissenserschließungen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Wir freuen uns daher sehr, auf einen gelungenen Auftakt in diese wichtige Partnerschaft.

  • Die Weidenhütte an der Wichtelburg

    In der AWO Kita „Wichtelburg“ in Meißen sehen wir die aktuell besondere Zeit mit Regeln und Beschränkungen auch als Chance für neue Ideen und Projekte. Im April haben wir das Thema Lebendbauweisen im Freigelände aufgegriffen. Drang nach Bewegung, das Zusammenleben und Forschen in der Natur, das bereitet den Kindern große Freude. Genauso beanspruchen sie Zeiten für Rückzug und Ruhe. Dafür bietet sich am besten eine Hütte oder ein kleiner Unterschlupf an. Und so war auch schon die Idee geboren, eine Weidenhütte zu bauen. Es brauchte eine Anleitung, starke Arme und natürlich auch die konkrete Vorstellung, wie eine solche Hütte für unsere Kita aussehen soll. Eine Gruppe um Erzieher Andreas nahm die Sache in Angriff. Drei Tage lang wurde gegraben, gebaut und gepflanzt. Die Kinder haben fleißig mit angepackt und sind auf ihre Weidenhütte mächtig stolz. Jetzt geht es um die richtige Pflege, damit die Weide gut wachsen kann und die Hütte zu einem verwunschenen Ort für die Kinder wird. Wieder lernen die Mädchen und Jungen viel von der Natur. Alle gehen sorgsam mit dem Bauwerk um, wissen sie doch, wie aufwendig die Arbeit war. Welche Ideen werden als nächstes in die Tat umgesetzt?

    Die Kinder und Fachkräfte der AWO Kita „Wichtelburg“

  • Kundenumfrage gestartet

    Unsere aktuelle Kundenumfrage ist gestartet. Durch diese erhoffen wir uns, die Themen und Wünsche der Eltern in unsere pädagogische Arbeit einfließen zu lassen und deren Qualität zu verbessern.

    Die Umfrage läuft noch bis zum 31.10.2020. Wir bedanken uns für die Teilnahme.

    Ihr Team der Wichtelburg

Aktuelle Informationen Coronavirus

Informationen zu präventiven Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus erhalten Sie hier und in unseren Einrichtungen.

Sollten Sie mit Ihrem Kind Urlaub in einem Corona-Risikogebiet machen, gilt nach Rückkehr die Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten des Bundesministeriums für Gesundheit vom 6.8.2020 bzw. die nach Landesrecht angeordnete Absonderung (Quarantäne). Erst danach ist bei Symptomfreiheit ein Besuch unserer Kindertageseinrichtungen möglich.

In unseren Kitas gelten coronabedingte Hygienebestimmungen, diese finden Sie auf der jeweiligen Einrichtungsseite.

In unseren Pflegeheimen, Kinderheimen, Wohnheimen und betreuten Außenwohngruppen für Menschen mit Behinderungen gelten für Besuche weiterhin coronabedingte Hygienebestimmungen. Das jeweilige Besucherkonzept finden Sie auf der betreffenden Einrichtungsseite.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen der Landesregierung:

Stellenangebote Unternehmensverbund

  • Mitarbeiter Hauswirtschaft im Nachtdienst (m/w/d)

    zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Einrichtung "Wohnen für wohnungslose Senioren"

    Download Stellenangebot
  • Fachkraft im Dauernachtdienst (m/w/d)

    Für unser AWO Wohnheim für behinderte Kinder und Jugendliche in Dresden

    Download Stellenangebot
  • Erzieher (m/w/d)

    zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Integrative Kindertageseinrichtung "Knirpsenland" in Pirna

    Download Stellenangebot

Alle 36 Stellenangebote

Online bewerben