AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH | Wir gestalten Zukunft.

AWO Hort an der Grundschule Brockwitz

Träger: AWO Kinder- und Jugendhilfe gemeinnützige GmbH

212 Plätze für Schüler der Klassen 1 bis 4 der Grundschule Brockwitz

Unser Hort

  • moderne freundliche Horträumlichkeiten sowie Räume in Doppelnutzung mit der Schule mit verschiedenen Bereichen z. B. Entspannung, Bibliothek, Hausaufgaben, Medien, Experimentieren, Konstruieren, Basteln, historisches Klassenzimmer, kleine Bühne, Spielothek
  • weitläufiges Außengelände mit altem Baumbestand und vielfältigen Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten, Fußballplatz, Kräutergarten

Unser Profil

Offene Hortarbeit
Die Kinder können alle Räume entsprechend ihren Bedürfnissen nutzen. Dabei entscheiden sie frei wann, mit wem und womit sie ihre Freizeit verbringen.

Lebenskompetenzförderung
Wohlbefinden schließt physische und psychische Gesundheit ein. Wir vermitteln mit unserer Arbeit wichtige Faktoren für die Stärkung des Kindes: das Erlernen von Eigenverantwortung, Stärkung des Selbstbewusstseins, Zuwendung und Aufmerksamkeit, Entspannung. Das Aushalten von Konflikten, das Kennenlernen von Stärken und Schwächen, das Mitgefühl gegenüber anderen Menschen, die Erfahrung von Recht und Unrecht sind soziale Ressourcen, die eine gewaltfreie Lösung von Konflikten befördern. Eine der Situation angemessene Bewältigung von Belastungen und Stress gilt als Grundlage der Sucht- und Gewaltprävention in Kindertageseinrichtungen.

Unsere pädagogische Arbeit

Wir verstehen das Kind in erster Linie als Sich-Bildender durch die aktive Auseinandersetzung mit seiner Umwelt und mit Gleichaltrigen. Daraus ergibt sich unser Verständnis der Rolle desr erziehenden Person – wir sind Betreuer*in, Erzieher*in, "Ermöglicher*in", Begleiter*in von Bildungsprozessen sowie Ansprech- und Vertrauensperson.

Unsere Hauptaufgabe sehen wir in der Anregung und Förderung von Bildungsprozessen. Diese unterstützen wir durch Angebote, Materialien und sinnvolle Raumgestaltung. Wir bestärken die Kinder in ihren Fähigkeiten und geben neue Impulse. Aus den Arbeiten des Kindes entsteht ein Portfolio, das seine Entwicklung im Hort dokumentiert

Eingewöhnung

Übergänge wie der vom Kindergarten in die Schule sind immer sehr markante Veränderungen im Leben, welche Freude, aber auch Ängste und Unsicherheit bringen können. Damit sich sichere Bindungen aufbauen können, nehmen die Erzieher*innen des Hortes im Vorschuljahr intensiveren Kontakt zu den künftigen Hortkindern aus unserer Kita auf. Außerdem gibt es Spiel- und Lernnachmittage für alle angehenden Schulanfänger*innen in Regie der Grundschule. Zu Beginn der 1. Klasse werden die Hortkinder im festen Gruppenverband von festen Bezugserzieher*innen betreut.

Fürsorge- und Aufsichtspflicht

Die Wahrnehmung der Fürsorge- und Aufsichtspflicht bedeutet nicht, dass die Erzieher*innen jedes Kind zu jeder Zeit im Blick haben. Vielmehr orientiert sich das Maß am Alter, dem persönlichen Entwicklungsstand des Kindes sowie der Gruppenzusammensetzung. So ist die Fürsorge- und Aufsichtspflicht auch gewährleistet, wenn sich Kinder nach Absprache mit den Erzieher*innen und Belehrung zeitweise alleine in Räumen oder Bereichen des Hortes aufhalten

Umgang mit Konflikten

Konflikte und Aushandlungsprozesse zwischen Kindern sind wichtig für ihre Entwicklung. Das Kind lernt argumentieren und zuhören, sich in andere hineinversetzen und sich an Absprachen halten. Dabei erlebt es, was wichtig ist für das Zusammenleben und entwickelt zunehmend ein Gefühl für Autonomie und Anpassung. Kinder haben das Recht, ihre Konflikte weitestgehend ohne äußere Einmischung zu klären. Bei Bedarf bieten die Erzieher*innen verständnisvolle und unterstützende Begleitung an.

Partizipation

Kinder bringen sich auf verschiedenen Ebenen aktiv in die Entscheidungs- und Gestaltungsprozesse im Hort ein. Sie entscheiden - zeitlich: Wann mache ich was? Sozial: Mit wem möchte ich spielen? Inhaltlich: Womit möchte ich mich beschäftigen? Eine weitere Möglichkeit der Mitwirkung nehmen die Hortkinder über den Kinderrat wahr. Damit werden demokratisches Handeln und soziale Kompetenz trainiert. Andererseits bieten wir den Kindern einen klaren verlässlichen Rahmen, damit sie nicht überfordert werden und sich sicher fühlen können.

In den Ferien

In das abwechslungsreiche Ferienprogramm fließen die Wünsche und Vorstellungen der Kinder ein. Es beinhaltet Veranstaltungen außer Haus, z. B. Wanderungen, Radtouren, Skaten, Schwimmbad- und Kinobesuche, ebenso wie Projekte im Haus, z. B. "Holz", "Natur", Talentshow. Die Ferienwochen beginnen mit dem bei uns schon traditionellen Montagsfrühstück, bei dem die Vorhaben noch einmal besprochen und konkretisiert werden.

Liebe Eltern, wir bieten Ihnen regelmäßig persönliche Gespräche zum aktuellen Entwicklungsstand ihres Kindes an. Für Gedanken, Wünsche und kritische Anmerkungen haben wir offene Ohren. Wertschätzung, Achtung und partnerschaftliches Miteinander gehören zu unserem Grundverständnis.

Besuchen Sie uns

Haben wir Ihr Interesse geweckt und Sie möchten unsere Einrichtung kennen lernen, beantworten wir gern nähere Fragen - bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Kontakt

AWO Kindertageseinrichtung "Gänseblümchen"
Außenstelle Hort an der Grundschule Brockwitz
Dresdner Straße 170
01640 Coswig
in GoogleMaps zeigen
Telefon 03523 701788
Telefax 03523 534155
info12@awo-kiju.de

Der Hort an der Grundschule Brockwitz ist eine Außenstelle der AWO Kindertageseinrichtung "Gänseblümchen"

Hinweis: Anmeldungen für einen Platz im Hort erfolgen in der Kita "Gänseblümchen"

Ihre Ansprechpartnerin

Sylvia Paul, Einrichtungsleiterin

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 6.00 - 16.30 Uhr
In den Schulferien von 06:00- 16:00 Uhr

Schließtage
02.01.2024 (Schulferien)
23.02.2024 (Kita-Fachtag)
10.05.2024 (Brückentag/Schulferien)
02.08.2024 (Kita-Fachtag)
04.10.2024
optional 01.11.2024 (unterrichtsfreier Tag an Coswiger Schulen)
23.12.2024- 03.01.2025 (Schulferien)

Verkürzte Öffnungszeiten
bis 14:30 Uhr jeweils freitags (Dienstberatung Kita+Hort):
19.01.2024
19.04.2024
14.06.2024
13.09.2024
15.11.2024

News

  • Zum krönenden Abschluss unserer Osterferienwoche, besuchte uns Gabriel der Feuerengel am 05.04.2024 im Hort an der Grundschule Brockwitz.

    Genauso wie der AWO Hort in Pirna, hatten auch wir das Glück an diesem sonnigen Tag die schöne Natur an der Elbe zu erkunden. Alle fleißigen Helfer stimmte es sehr nachdenklich und sie waren erschrocken, als sie in dieser Idylle so viel Müll vorfanden.

    Es kamen insgesamt 57 Kilogramm Müll zusammen und die Kinder mussten in ihrem Eifer, noch mehr zu sammeln, gestoppt werden. Der Müll war so schwer, dass wir gar nicht alles weg bekamen und „Gabi“ das Gesammelte sogar noch mit dem Auto abholen musste.

    Als Dankeschön für das fleißige Müllsammeln überraschte uns der Feuerengel mit einer spektakulären Feuershow, welche er mit witzigen Einlagen begleitete. Außerdem verteilte er noch kleine Samenkugeln für Wildblumen, welche wir alle für die Bienen in der Natur auslegen dürfen.

    Es war ein lehrreicher und spaßiger Tag mit Gabriel dem Feuerengel, der uns Kinder und Erwachsenen für dieses wichtige Thema begeisterte und uns alle in den „Müllsammelwahn“ mitriss.

    Unser Fazit für diesen Tag:

    „Es zählen nicht nur die großen Taten – jeder Einzelne kann auch mit kleinen Aktionen der Umwelt helfen und zur Müllvermeidung beitragen“.

    Für diesen schönen Tag möchten wir Gabi ganz herzlich „Danke“ sagen.

Stellenangebote Unternehmensverbund

  • Mitarbeiter*in Hauswirtschaft

    für den Einsatz in der Integrativen Kindertageseinrichtung Schlängelbachweg in Pirna

    Download Stellenangebot
  • Mitarbeiter*in Rezeption

    Für den Einsatz im Seniorenzentrum "Prof. Rainer Fetscher"

    Download Stellenangebot
  • zusätzliche Betreuungskraft (m/w/d)

    für das AWO Seniorenzentrum Prof. Rainer Fetscher

    Download Stellenangebot

Alle 36 Stellenangebote

Online bewerben