AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH | Wir gestalten Zukunft.

25 Jahre AWO Sachsen Soziale Dienste
  • Unser Haus
  • Kontakt
  • Besucherkonzept Corona
  • Kosten
  • Praktika
  • Aktuell

AWO Seniorenzentrum "Prof. Rainer Fetscher"

Träger: AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH

Unser Seniorenzentrum bietet

  • Pflegeplätze
  • Kurzzeitpflegeplätze

Außerdem befinden sich in dem Gebäudekomplex eine Tagespflege und Seniorenwohnungen.

Unsere Pflegeplätze

Die Zimmer sind freundlich eingerichtet, auf Wunsch können eigene Möbel mitgebracht werden. Bei uns gibt es Einzel- und Doppelzimmer, zu jedem gehören ein eigener Sanitärraum sowie Rufanlage, Telefon- und Fernsehanschluss. Gemütliche Gemeinschaftsbereiche laden ein zu Kontakt und Geselligkeit. Wir bieten sowohl kulturelle Veranstaltungen als auch Möglichkeiten, individuellen Interessen nachzugehen. So gibt es unter anderem einen Singekreis, kreatives Gestalten, Backen, Gedächtnis- und Bewegungstraining. In unserem Betreuungskatalog stellen wir alle diese Angebote im Einzelnen vor. Selbstverständlich wird auch seelsorgerische Betreuung vermittelt. Die Evangelisch-Lutherische Stephanus-Gemeinde lädt im Heim zum Gottesdienst ein. Für Feiern im Familien- und Freundeskreis stehen Bewohnern die Gemeinschaftsräume zur Verfügung.

Wir gewährleisten qualifizierte Pflege und Betreuung.

Unser Betreuungskonzept beinhaltet auch bei zunehmendem Pflegebedarf ein größtmögliches Maß an Selbstbestimmung und Selbstständigkeit. Alle Pflegeleistungen werden mit dem Betreffenden und dem Arzt seiner Wahl abgesprochen. Der enge Kontakt zu den Angehörigen des Bewohners hat bei uns hohen Stellenwert.

Unsere Hausküche bietet Vollkost, leichte Vollkost und bei Bedarf Diätkost an, täglich fünf Mahlzeiten. Bewohnern, die die Speiseräume aus gesundheitlichen Gründen nicht aufsuchen können, wird im Zimmer serviert. Im Haus befinden sich eine Cafeteria, ein Friseursalon, Praxen für Physiotherapie und für Fußpflege, außerdem ein Verkaufsservice.

Wenn Sie unser Haus näher kennen lernen wollen, zeigen wir Ihnen die Räumlichkeiten und beantworten gern Ihre Fragen. Bitte vereinbaren Sie einen Termin.

Kontakt

AWO Seniorenzentrum "Prof. Rainer Fetscher"
Jonsdorfer Straße 20
01259 Dresden
in GoogleMaps zeigen
Telefon 0351 2042-0
Telefax 0351 2042-200
mail2@awo-in-sachsen.de

Ihre Ansprechpartner

Nico Herbrich, Einrichtungsleiter
Dörte Krüger-Wendt, Pflegedienstleiterin
Alexander Srajer, Teamleiter Verwaltung

Entsprechend der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 3.6.2020 und der Allgemeinverfügung Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus, Az 15-5422/22 vom 4.6.2020 sind Besuche in Pflegeheimen unter Auflagen wieder erlaubt.

Für Besuche unserer Einrichtung gelten folgende Hygienebestimmungen:

  • Besuche können von 9 bis 20 Uhr stattfinden.
  • Auf Grund der Abstandsregelung in den Bewohnerzimmern kann jeder Bewohner einen Besucher empfangen.
  • Je Wohnbereich können max. 4 Besucher gleichzeitig anwesend sein. Die Steuerung erfolgt durch die Rezeption mittels Besucherkarten.
  • Mit dem Betreten der Einrichtung ist eine gründliche Händedesinfektion durchzuführen. Ein Desinfektionsmittelspender befindet sich direkt im Eingangsbereich.
  • Tragen Sie sich unbedingt beim Betreten und beim Verlassen der Einrichtung in die ausliegende Besucherliste an der Rezeption ein.
  • Das Betreten des Hauses ist nur mit Mund-Nasen-Bedeckung gestattet.
  • Bitte bewegen Sie sich auf direktem Weg ins Bewohnerzimmer.
  • Die Abstandsregelung von mindestens 1,50 Meter gilt für die gesamte Einrichtung.
  • Wir bitten Sie, die Besuchszeit auf eine Stunde zu begrenzen.
  • Neben Besuchen sind auch Ausflüge wieder möglich.

Nico Herbrich
Einrichtungsleiter

Kosten

Auf der Grundlage der Pflegesatzverhandlung zwischen den Pflegekassen, dem Kommunalen Sozialverband Sachsen und dem Träger AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH betragen die Kostensätze in unserem Pflegewohnheim:

€/Tag
Eigenanteil Pflege und Betreuung bei Pflegegrad 1 42,59
Eigenanteil Pflege und Betreuung bei Pflegegrad 2-5 29,29
Unterkunft 17,05
Verpflegung 4,79
Investitionskosten 8,50
Ausbildungspauschale 2,88

Wählen Pflegebedürftige mit Pflegegrad 1 vollstationäre Pflege, erhalten sie einen Zuschuss in Höhe von 125,00 €/Monat.

Stand 1.9.2020

Praktika

Unsere Einrichtung ist anerkannte Praxisstelle für angehende Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger, Ergotherapeuten, Altenpflegehelfer, Sozialassistenten und zusätzliche Betreuungskräfte sowie Kauffrau/-mann im Gesundheitswesen. Des Weiteren bieten wir Praktika in den Bereichen Küche und Hauswirtschaft sowie Schülerpraktika. Bewerbungen richten Sie bitte an mail2@awo-in-sachsen.de

News

  • Oktoberfest – unser Highlight im Coronaalltag

    Unter Beachtung der aktuellen Allgemeinverfügung konnten wir unser diesjähriges Oktoberfest, mit einem eigens dafür vorbereiteten Hygienekonzept feiern.

    Es wurde gelacht, geschunkelt, geklatscht und der Musik der Burkauer Musikanten gelauscht. Alle ließen sich, den durch die hauseigene Küche zubereiteten Spanferkelrollbraten gut schmecken und konnten mit einem zünftigen Bier anstoßen. Natürlich durfte auch die passende Dekoration nicht fehlen.

    Unser besonderer Dank geht an die Urs Apotheke, welche mit einer Spende die Speisen finanzierte. Es war für alle ein gelungener Nachmittag!

  • Kühle Überraschung

    Die Temperaturen dieser Tage lassen Jung wie Alt nach Abkühlung sehnen. Wir haben die Bewohnerinnen und Bewohner unseres Hauses heute am 12. August mit einem Eis überrascht. Die Senioren genossen den Vormittag inmitten der Blumenpracht auf dem Balkon und bei herrlicher Aussicht und ließen sich das Eis mit Früchten schmecken.

  • Sozialministerin Köpping besucht AWO Seniorenzentrum "Prof. Rainer Fetscher"

    Sachsens Sozial- und Gesundheitsministerin Petra Köpping hat heute (5.6.) das AWO Seniorenzentrum "Prof. Rainer Fetscher" besucht. Sie tauschte sich mit den Bewohnervertreterinnen Renate Richter (79) und Ursula Gehrmann (93) aus. Hintergrund für den Besuch waren die Kontakt- und Betretungsverbote im Rahmen der Corona-Pandemie und die nun anstehenden Lockerungen.

    Gesundheitsministerin Petra Köpping sagt anlässlich ihres heutigen Besuchs in der Einrichtung: »Das Besuchsverbot war ohne Frage eine sehr harte Maßnahme. Aber sie war notwendig, um die besonders gefährdete Gruppe der älteren Menschen vor einer Ansteckung zu schützen. Wir wollten katastrophale Zustände wie wir sie in Italien gesehen haben, unbedingt vermeiden. Es war mir heute auch noch einmal ganz wichtig, dies den Bewohnern des Pflegeheims in einem persönlichen Gespräch zu erklären. Ich bin froh, dass wir diesen wichtigen Austausch unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln durchführen konnten und so das Verständnis auf beiden Seiten gestärkt worden ist.«

    Einrichtungsleiter Nico Herbrich: »Die vergangenen Wochen waren für Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige und Mitarbeiter nicht leicht. Der Schutz unserer über 250 Bewohnerinnen und Bewohner hatte höchste Priorität. Die größte Mehrheit zeigte Verständnis für die von Politik und Behörden aufgelegten Hygienemaßnahmen. Schritt für Schritt wurden neue Kontaktwege realisiert, Gespräche am Gartenzaun und Fenster, an Schleusen und in Besucherboxen wurden zum festen Bestandteil der Kommunikation. Hofkonzerte, Postkartenaktionen, Videotelefonate, Blumengrüße, gebastelte Ostergeschenke und viele weitere kreative Ideen erfreuten unsere Bewohnerinnen und Bewohner.«

  • Staatliche Kunstsammlungen Dresden sorgen bei Senioren für Freude an Kunst

    Kurz vor Pfingsten erreichte unsere Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Senioren der Seniorenwohnungen im Seniorenzentrum „Prof. Rainer Fetscher“ ein wunderbarer Kartengruß aus den Staatlichen Kunstsammlung Dresden (SKD). Anliegen der Kunstsammlungen war es, in Zeiten von Corona Menschlichkeit zu stärken und persönliche Grüße zu übersenden.

    Die Grußkarten wurden von unseren Betreuungskräften jedem einzelnen Bewohner und Bewohnerin übergeben. Unsere Bewohner waren überrascht, erfreuten sich an den Grußbotschaften und kamen gemeinsam über die Bilder ins Gespräch, sagte Einrichtungsleiter Nico Herbrich. Er bedankte sich für diese tolle Aktion, die in Erinnerung bleiben wird.


    Bildnachweis: Walther Womaka, Am Strand, 1962. Foto: Elke Estel © VG Wort-Kunst Bonn 2020 | Ludwig Richter, der Brautzug im Frühling, 1874. Foto: Jürgen Kapinski

    • Fotos SKD: Walther Womaka, Am Strand, 1962. Foto: Elke Estel © VG Wort-Kunst 2020 | Ludwig Richter, der Brautzug im Frühling, 1874. Foto: Jürgen Kapinski
  • Wir sagen Danke für Osterüberraschung

    Hanna (5) und Lena (6) haben unser Team und unsere Bewohnerinnen und Bewohner zu Ostern überrascht und ihnen eine große Freude bereitet. Beide haben zahlreiche Bilder selbst gestaltet und an uns gesendet. Sie sind zu Hause, vermissen ihren Kindergarten und haben die Zeit genutzt, Bilder selbst zu gestalten. Sie malen gern und viel und wollen gerade in diesen Zeiten den Menschen eine Freude bereiten.

    Die Bilder wurden zu Ostern den Bewohnerinnen und Bewohnern übergeben. "Diese sind absolut begeistert wie viele Grüße, Karten, Bilder und Osterkörbchen gerade an sie gesendet werden", sagte Einrichtungsleiter Nico Herbrich. Neben Hanna und Lena haben auch viele weitere Familien und Kinder Osterkarten an uns geschickt. Auch im Rahmen der gemeinsamen Aktion der Dresdner Pflegeheime kamen zahlreiche Karten bei uns an.

    Dafür wollen wir uns ganz herzlich bedanken!

  • Aktion Regenbogen: Luise (8) überrascht unser Team

    Bundesweit macht in sozialen Medien, an den Fenstern von Kinderzimmern und in Briefkästen eine neue Aktion die Runde: #RegenbogenGegenCorona. Kinder malen einen Regenbogen, hängen das Bild in ihr Fenster oder schicken es an Pflegeeinrichtungen, Großeltern, Freunde. Die Kinder wollen so gemeinsam ein Zeichen setzen. Die Regenbogen sollen Freude und Hoffnung verbreiten.

    Auch unser Haus hat jetzt eine Postkarte mit Regenbogen erreicht. Luise aus Dresden, 8 Jahre alt, hat unsere Bewohnerinnen und Mitarbeiter mit einer Regenbogen-Postkarte überrascht. Ein tolles Zeichen, unser Team hat sich riesig gefreut. Diese Aktion und die Karte geben Kraft und Freunde in den doch so schweren Tagen. Liebe Luise, vielen Dank!

Aktuelle Informationen Coronavirus

Informationen zu präventiven Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus erhalten Sie hier und in unseren Einrichtungen.

Sollten Sie mit Ihrem Kind Urlaub in einem Corona-Risikogebiet machen, gilt nach Rückkehr die Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten des Bundesministeriums für Gesundheit vom 6.8.2020 bzw. die nach Landesrecht angeordnete Absonderung (Quarantäne). Erst danach ist bei Symptomfreiheit ein Besuch unserer Kindertageseinrichtungen möglich.

In unseren Kitas gelten coronabedingte Hygienebestimmungen, diese finden Sie auf der jeweiligen Einrichtungsseite.

In unseren Pflegeheimen, Kinderheimen, Wohnheimen und betreuten Außenwohngruppen für Menschen mit Behinderungen gelten für Besuche weiterhin coronabedingte Hygienebestimmungen. Das jeweilige Besucherkonzept finden Sie auf der betreffenden Einrichtungsseite.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen der Landesregierung:

Stellenangebote Unternehmensverbund

  • Erzieher (m/w/d)

    zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Kindertageseinrichtung Bahnhofstraße in Dresden

    Download Stellenangebot
  • Erzieher in Ausbildung (m/w/d)

    zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unsere Kindertageseinrichtung "Gäste der Buche" in Dresden

    Download Stellenangebot
  • Koch (m/w/d)

    Für den Einsatz in der Küche im Berufsschulzentrum Freital

    Download Stellenangebot

Alle 35 Stellenangebote

Online bewerben

Downloads | Aktuell

Video

  • Gesundheitsministerin Köpping zu Gast im Seniorenzentrum.