AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH | Wir gestalten Zukunft.

25 Jahre AWO Sachsen Soziale Dienste
  • Über uns
  • Kontakt
  • Besucherkonzept Corona

AWO Kinder- und Jugendhaus Pappritz

Träger: AWO Kinder- und Jugendhilfe gemeinnützige GmbH

Unsere Einrichtung nahe des Dresdner Fernsehturmes und acht Kilometer östlich vom Stadtzentrum gelegen, ist seit Herbst 2016 in Betrieb. Das Kinder- und Jugendhaus Pappritz bietet zehn jungen Menschen von 6 bis 16 Jahren ein Zuhause. Unser Anliegen ist es, den Kindern und Jugendlichen eine entwicklungsangemessene Begleitung und Unterstützung zu geben. Dazu gehören eine geregelte Alltagsstruktur, verlässliche Beziehungen, unterstützende Zuwendung und die Begleitung schulischer Prozesse. Dabei steht für uns die Orientierung an den Ressourcen, Fähigkeiten und Kompetenzen der Kinder und Jugendlichen im Mittelpunkt. Wir unterstützen die jungen Menschen dabei, eigene Handlungsstrategien zu entwickeln und umzusetzen. Dieses Zusammenwirken unterstützt eigendynamische Veränderungsprozesse und fördert die Persönlichkeitsentwicklung in besonderer Weise. Der angestrebte Beziehungsrahmen richtet sich auf Kontinuität. Es ist unser Anspruch, Abbrüche für unsere Klienten in ihrem Lebensumfeld zu vermeiden. Deshalb können bei uns bedarfsgerecht verschiedene Hilfen gleichzeitig oder auch aufeinander folgend wahrgenommen werden.

Willkommen in unserem Haus sind junge Menschen jeder Nationalität und Konfession. Unser junges motiviertes und engagiertes Team von Fachkräften ist mit Herz und Verstand für die Bewohner da. Die Werte, denen wir uns als AWO-Einrichtung verpflichten, sind Grundlage für unsere Arbeit mit Klienten und externen Partnern.

Unsere Angebote

  • Heimerziehung nach § 34 SGB VIII
  • Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche nach § 35 a SGB VIII

AWO Kinder- und Jugendhaus Pappritz
Wachwitzer Höhenweg 1
01328 Dresden
in GoogleMaps zeigen
Telefon 0351 26308818
Telefax 0351 26308822
info36@awo-kiju.de

Ihr Ansprechpartner

Sven Bayer, Einrichtungsleiter

Auf der Grundlage der Allgemeinverfügungen des Freistaates Sachsens und der kommunalen behördlichen Verordnungen gelten für Besuche in unserer Einrichtung die folgenden Hygienebestimmungen:

  • Besuche sind vorher anzumelden und werden von der Einrichtungsleitung koordiniert
  • Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, wenn die Räumlichkeiten keinen Mindestabstand und ständige Durchlüftung des Raumes zulassen
  • jeder Besuch wird mit Unterschrift dokumentiert und die Kontaktdaten zum Zwecke der möglichen Kontaktnachverfolgung für die Zeit von einem Monat erfasst
  • bei Verdachtsfällen entsprechend den Vorgaben des Robert-Koch-Institutes wird der Zutritt zur Einrichtung verweigert

Eine Beurlaubung der Bewohner zu Bezugspersonen sind grundsätzlich wieder möglich. Hier erfolgt eine Unterweisung des Sorgeberechtigten sowie des Kindes oder Jugendlichen zu den gesetzlichen Corona-Schutzmaßnahmen. Voraussetzung einer Beurlaubung ist der Ausschluss eines möglichen Verdachtsfalls im Haushalt der Bezugsperson.

Hinweis: Informationen zu gegebenenfalls Quarantäneentscheidungen erhalten Sie in unserer Einrichtung.

Aktuelle Informationen Coronavirus

Unsere Einrichtungen arbeiten nach Hygienekonzepten auf der Grundlage der Allgemeinverfügungen des Freistaates Sachsens und der kommunalen behördlichen Verordnungen.

Alle Vorsorgemaßnahmen dienen dem Schutz unserer Klienten und Mitarbeiter und werden kontinuierlich aktualisiert.

Konkrete Informationen erhalten Sie hier auf der jeweiligen Seite der Einrichtung sowie in den Kitas, Pflegeheimen, Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Beratungsstellen und weiteren Angeboten vor Ort.

Vielen Dank Ihre Unterstützung.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen der Landesregierung: