AWO Sachsen Soziale Dienste gemeinnützige GmbH | Wir gestalten Zukunft.

25 Jahre AWO Sachsen Soziale Dienste
  • Über uns
  • Kontakt
  • Anmeldung
  • Aktuell

AWO Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien - Ausweg -

Träger: AWO Kinder- und Jugendhilfe gemeinnützige GmbH

Wir beraten, begleiten und unterstützen

  • Kinder, Jugendliche, junge Volljährige
  • Eltern und andere Bezugspersonen
  • Fachkräfte

Unsere Kompetenzthemen

  • familiäre Krisensituationen
  • Trennung und Scheidung
  • Erziehung und Entwicklung von Kindern und Jugendlichen
  • Bindung und Beziehung
  • sexueller Missbrauch, häusliche Gewalt und Traumatisierung

Wir sind ein multiprofessionelles Team mit umfänglichen Qualifikationen.

Unsere Angebote

  • Beratung, orientierende Diagnostik und therapeutische Interventionen
  • spieltherapeutische Begleitung und Stabilisierung
  • Mediation
  • begleiteter Umgang
  • Gruppe für Kinder getrennter Eltern
  • Beratung von Kindern und Jugendlichen ohne Kenntnis der Personensorgeberechtigten nach § 8 Abs. 3 SGB VIII
  • Fachberatung
  • Gefährdungseinschätzung und fachliche Beratung nach § 8a und § 8b SGB VIII

Unsere Leistungen sind für Sie kostenfrei. Wir beraten vertraulich und unterliegen der Schweigepflicht. Auf Wunsch kann die Beratung anonym erfolgen. Bei besonderem Bedarf beraten wir per Telefon und E-Mail.

Spendenkonto

AWO Kinder- und Jugendhilfe gemeinnützige GmbH
IBAN DE35 8505 0300 3150 0120 06
Verwendungszweck: Spende AWO Beratungsstelle Ausweg

Kontakt

AWO Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien - Ausweg -
Hüblerstraße 3
01309 Dresden
in GoogleMaps zeigen
Telefon 0351 315884-0
Telefax 0351 315884-24
info25@awo-kiju.de | ausweg@awo-kiju.de

Mit dem öffentlichen Personennahverkehr sind wir gut zu erreichen, Haltestelle Schillerplatz.

Ihre Ansprechpartner

Claudia Wehner, Empfang
Volker Hoffmann, Einrichtungsleiter

Beratungstermine nach Vereinbarung

Anmeldung

Montag 8.30 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr
Dienstag 14.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch 8.30 – 12.00 und 14.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag 8.30 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr

News

  • AWO Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien - Ausweg - wird 25

    Die AWO Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Familien - Ausweg - begeht am Montag, dem 2.12.2019, ihr 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat die Beratungsstelle über 100 Experten zu einem Fachtag ins Lingnerschloss eingeladen. Es geht um häusliche Gewalt und Deeskalation bei Trennungskonflikten. Dafür konnte mit Alexander Korittko ein bundesweit gefragter Referent und Buchautor gewonnen werden. Auch eine Podiumsdiskussion steht auf dem Programm.

    Die AWO Beratungsstelle - Ausweg - am Schillerplatz verzeichnete im vergangenen Jahr (2018) 33 Fälle von häuslicher Gewalt. In diesem Jahr wurden bislang 29 Fälle registriert.

    Sichere Bindungen tragen

    Der Leiter der AWO-Beratungsstelle, Volker Hoffmann, unterstreicht: „Familien sind vielfältigen Belastungen ausgesetzt. Aus diesem Grunde benötigen sie individuelle Unterstützung bei der Erfüllung ihrer wichtigen Aufgabe, Kindern ein gesundes Heranwachsen zu ermöglichen. Dafür bietet unsere Beratungsstelle ein großes Spektrum an Hilfen an.“

    Die AWO-Beratungsstelle in Blasewitz ist Anlaufpunkt für Kinder, Jugendliche und Familien bei familiären Krisensituationen, im Zusammenhang mit Trennung und Scheidung, hinsichtlich der Erziehung und Entwicklung von Kindern sowie familiärer Bindungen und Beziehungen. Darüber hinaus steht die Beratung in Fällen von sexuellem Missbrauch, häuslicher Gewalt und Traumatisierung im Mittelpunkt.

    Der AWO-Fachtag soll zu einer Weiterentwicklung der Kooperation der unterschiedlichen Akteure beitragen.

Aktuelle Informationen Coronavirus

Informationen zu präventiven Maßnahmen im Zusammenhang mit dem Coronavirus erhalten Sie hier und in unseren Einrichtungen.

In unseren Kindertageseinrichtungen gelten weiterhin coronabedingte Hygienebestimmungen, Detailinformationen finden Sie auf der jeweiligen Einrichtungsseite.

Sollten Sie mit Ihrem Kind Urlaub in einem Corona-Risikogebiet machen, besteht bei Rückkehr eine 14-tägige Quarantänepflicht, erst danach ist bei Symptomfreiheit ein Besuch unserer Einrichtung möglich.

In unseren Pflegeheimen, Kinderheimen, Wohnheimen und betreuten Außenwohngruppen für Menschen mit Behinderungen gelten für Besuche weiterhin coronabedingte Hygienebestimmungen. Das jeweilige Besucherkonzept finden Sie auf der betreffenden Einrichtungsseite.

Bitte beachten Sie auch die aktuellen Informationen der Landesregierung:

Stellenangebote Unternehmensverbund


Alle 31 Stellenangebote

Online bewerben